Beiträge mit tag "Singapur

GP Japan Qualifikation

0

Im am Sonntagmorgen nachgeholten Qualifying zum Grossen Preis von Japan waren beide Fahrer dicht dran an einem Platz unter den ersten Zehn. Doch Nick Heidfelds Zeit wurde in letzter Sekunde unterboten, und er musste sich mit Platz elf begnügen. Auch Kamui Kobayashi hatte sich auf seiner letzten fliegenden Runde deutlich gesteigert, ehe ein Fehler in der letzten Kurve Mehr >

GP Japan Training

0

Sowohl Kamui Kobayashi als auch Nick Heidfeld nutzten die beiden ersten freien Trainings vor dem Grossen Preis von Japan für diverse Vergleiche. In der Zeitenliste wurde Kobayashi letztlich als Zwölfter, Heidfeld als 15. geführt.

Kobayashi fährt bei seinem Heimrennen mit einem speziellen Helmdesign. Auf dem für diesen Grand Prix weissgrundigen Helm ist die rote Sonne Mehr >

Sauber: Rennen in Suzuka, Hochzeit in Mexiko

0

Peter Sauber wird den Grand Prix von Japan wohl nicht an der Boxenmauer verfolgen – Einladung zur Hochzeit von Carlos Slim jr.

Mit der kurzfristigen Verpflichtung von Nick Heidfeld wollte Sauber noch einen allerletzten Angriff auf Williams starten und den Briten Rang sieben in der Konstrukteursmeisterschaft abknöpfen. Doch nachdem man in Singapur keine Punkte holen Mehr >

Sauber von Pérez’ Talent überzeugt

0

Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn erklärt, warum sich Sauber für Sergio Pérez entschieden und den deutschen Bewerbern für 2011 abgesagt hat

Das Sauber-Team wird nächstes Jahr mit zwei noch jungen Fahrern an den Start gehen: Kamui Kobayashi (derzeit 24 Jahre alt) und Sergio Pérez (20) haben ihre Verträge für 2011 bereits in der Tasche. Das bedeutet, dass für Nick Mehr >

Vorschau Grosser Preis von Japan

0

Das Team freut sich auf den Großen Preis von Japan am 10. Oktober in Suzuka: Kamui Kobayashi fiebert seinem Heimrennen entgegen und Nick Heidfeld dem Einsatz auf seiner Lieblingsrennstrecke.

Kamui Kobayashi:

„Ich bin Japaner, also ist Suzuka mein Heimrennen, obwohl ich in den vergangenen sieben Jahren nicht allzu viel Zeit in Japan verbracht habe. Ich war 17 Jahre alt, Mehr >

Nicht genug Talent für einen Komödianten

0

Kamui Kobayashi wurde am gestrigen Mittwoch in Tokio mit der ehrenvollen Botschafter-Aufgabe als internationaler “Sports Tourism Master” für sein Land betraut. Die Auszeichnung erfolgte durch die ‚Japan Tourism Agency’, die zum Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus gehört. Er freut sich auf sein Heimrennen, den Grossen Preis von Japan am 10. Mehr >

Sauber-Updates: Große Chance Suzuka?

0

Technikchef James Key analysiert die Auswirkungen der Sauber-Updates für Singapur und erhofft sich für Suzuka das vielleicht beste Saisonrennen

Während die Formkurve bei Force India nach unten zeigt, seit James Key das Team verlassen hat, befindet sich sein neuer Arbeitgeber Sauber weiterhin auf dem Weg nach oben. Zwar setzte es heute in Singapur einen Doppelausfall, Mehr >

windkanal1

Live Event bei Sauber Motorsport

0

Am Sonntag um 11.30 den 26 Sep. war es soweit für den Live Viewing Event des GP von Singapur im Windkanal Gebäude von Sauber Motorsport.

Mit grosse Erwartungen ging ich in das grosse und imposante Windkanalgebäude hinein, wo ich dann auch sogleich sehr freundlich empfangen wurde. Man merkte sofort das man in einem top modernen Gebäude ist, alles stand an dem Platz an Mehr >

Heidfelds Comeback endet mit Schumacher-Crash

1

Aus dem erhofften Punkteresultat ist nichts geworden, aber Nick Heidfeld ist in Singapur wieder in den Grand-Prix-Zirkus zurückgekehrt

Die Rückkehr ins Renncockpit endete mit einer Kollision und Meinungsverschiedenheit mit Michael Schumacher: Das Comeback in der Formel 1 klappte in Rekordzeit, auf die erhofften WM-Punkte muss Nick Heidfeld aber noch warten. Beim Mehr >

GP Singapur Rennen

1

Weder Kamui Kobayashi noch Nick Heidfeld kamen beim Nachtrennen von Singapur ins Ziel. Kobayashi steckte lange Zeit hinter Michael Schumacher fest. Nachdem er ihn überholt hatte, rutschte er in eine Leitplanke. Heidfeld kämpfte wenige Runden später mit Schumacher und schlug nach einem umstrittenen Manöver des Mercedes-Piloten ebenfalls in eine Leitschiene ein.

Nick Mehr >

GP Singapur Qualifying

1

Kamui Kobayashi hat es zum vierten Mal in dieser Saison ins Top-Ten-Qualifying geschafft. Der Japaner qualifizierte sich als Zehnter für das Nachtrennen in Singapur. Sein neuer Teamkollege Nick Heidfeld, der den C29 in Singapur zum ersten Mal fuhr, belegte Platz 15.

Kamui Kobayashi:

C29.04 / Ferrari 056

Qualifikation: 10./1.47,884 min (in Q3) / 3. Training: Mehr >

Heidfeld: “Es war nicht das Optimum”

1

In seinem ersten Qualifying der Saison in Singapur eroberte Nick Heidfeld Startplatz 14 – Die kurze Vorbereitungszeit verhinderte ein besseres Resultat

Nick Heidfeld hat in Singapur erstmals in dieser Saison ein Qualifying bestritten. Auf dem schwierigen Stadtkurs schaffte der Deutsche locker den Sprung in den zweiten Abschnitt. Dort war dann Endstation. Mit einer Mehr >

Quick Nick

Nach 327 Tagen: “Quick Nick” ist wieder da!

1

Knapp langsamer als Kamui Kobayashi, aber mit Spielraum nach oben: Nick Heidfelds erster Tag zurück im Sauber-Cockpit verlief zufriedenstellend

Genau 327 Tage nach seinem bisher letzten Formel-1-Rennen beim Saisonfinale 2009 in Abu Dhabi (Fünfter auf BMW) feierte Nick Heidfeld heute in Singapur ein Comeback: Der Deutsche belegte in beiden Sessions den 13. Platz, einmal Mehr >

GP Singapur 1 und 2 Freies Training

1

Beide Fahrer mussten in den beiden ersten Trainings zum Nachtrennen in Singapur für sich Neuland erschließen: Während Nick Heidfeld zum ersten Mal mit dem Auto und den Reifen der Saison 2010 fuhr, musste sich Kamui Kobayashi mit dem anspruchsvollen Stadtkurs vertraut machen.

Kamui Kobayashi:

C29.01 / Ferrari 056

1. Training: 12. / 1.56,339 min (22 Runden) / 2. Mehr >

Heidfeld hat Mitleid mit de la Rosa

0

Nick Heidfeld bedauert, dass er Pedro de la Rosa das Cockpit weggeschnappt hat, freut sich aber auf das Stallduell gegen Kamui Kobayashi

Nick Heidfelds Freude darüber, an diesem Wochenende in Singapur wieder in den Grand-Prix-Zirkus zurückzukehren, ist einerseits zwar groß, andererseits aber auch leicht gedämpft. Denn der Deutsche hätte lieber den Platz eines anderen Mehr >

nach oben