Beiträge mit tag "Sauber C29

GP Belgien – Vorschau

0

Nach der Sommerpause startet die Formel 1 auf der längsten Rennstrecke des Grand-Prix-Kalenders: Über sieben Kilometer misst eine Runde auf der anspruchsvollen Berg- und Talbahn von Spa-Francorchamps, wo am 29. August der Grosse Preis von Belgien als 13. von 19 WM-Läufen 2010 ausgetragen wird. In den Ardennen will das Team von Peter Sauber seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Mehr >

Sauber: 2011 mit bunterem Auto

0

Peter Sauber ist optimistisch, dass sein Team auch Dank neuer Sponsoren in der kommenden Saison einen Schritt nach vorne machen wird

Auch wenn in sportlicher Hinsicht für das Sauber-Team in dieser Saison nicht alles wunschgemäß verläuft, hebt sich der Sauber C29 zumindest rein optisch deutlich von der Konkurrenz ab. Der Wagen ist größtenteils weiß, was gleichbedeutend damit Mehr >

James Key: Die Sauber-Schlüsselfigur im Portrait

0

Er hat Force India nach vorne gebracht und soll Sauber nun zurück in die Erfolgsspur bringen: Technikchef James Key im Portrait

James Key hat bei Sauber im April dieses Jahres die Nachfolge des langjährigen Technischen Direktors Willy Rampf angetreten. Der 38-jährige Brite kam von Force India, wo er entscheidend dabei mithalf, die Inder vom Hinterbänkler zum Mittelfeldteam Mehr >

Key will die guten Dinge vom C29 in den C30 einfließen lassen

0

Saubers Technischer Direktor James Key spricht über die Entwicklung des Boliden für die kommende Saison

 

Der nächstjährige Sauber-Bolide wird der erste sein, der komplett unter der dem neuen Technischen Direktor James Key entstehen wird. Dieser hat nach dem Abgang von Sauber-Urgestein Willy Rampf das Kommando übernommen und im Werk in Hinwil gleich ordentlich umstrukturiert. Mehr >

Sauber mit Teamjubiläum glücklich

0

Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi haben Peter Sauber beim 300. Grand Prix des Rennstalls mit acht Punkten beschenkt – Der Teamchef war natürlich sehr zufrieden

Nach einem schwierigen Saisonauftakt kann Peter Sauber nun zufrieden in die Sommerpause gehen. Seine Piloten Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi fuhren beim 300. Rennen des Rennstalls aus der Schweiz in die Punkte. Mehr >

Key: Die Arbeiten am C29 werden fortgesetzt

0

Das Sauber-Team ist hinter den Kulissen bereits mit der Entwicklung des neuen C30 beschäftigt, doch vordergründig ist der C29 noch ein großes Thema

Die Formkurve des Schweizer Sauber-Teams zeigt nach oben: Seit dem Großen Preis der Türkei gelingt es der Mannschaft um Technikchef James Key immer öfter, in die Punkteränge der Formel 1 vorzudringen und die Position des Rennstalls Mehr >

De la Rosa: „Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung“

0

Für den bis dato glücklosen Sauber-Piloten Pedro de la Rosa bedeutete der Große Preis von Ungarn die erste Punkteplatzierung des Jahres

Bis heute zählte Pedro de la Rosa zu den Verlierern der Saison. Ähnlich zu Michael Schumacher war auch der Spanier schon 2006 sein vor 2010 letztes Formel-1-Rennen gefahren und das Comeback bei Sauber gestaltete sich ähnlich glücklos wie beim Mehr >

GP Ungarn – Rennen

0

Im 300. Grand Prix des Teams von Peter Sauber fuhren erstmals in dieser Saison beide Fahrer in die Punkte: Pedro de la Rosa wurde Siebter beim Grossen Preis von Ungarn in Budapest, sein Teamkollege Kamui Kobayashi kam als Neunter ins Ziel, nachdem er von Platz 23 gestartet war.

Pedro de la Rosa: 7. C29.04 / Ferrari 056 „Ich bin sehr glücklich, und am meisten freue ich mich Mehr >

Sauber: „Ich bin mit den Fahrern glücklich“

0

Peter Sauber über sein emotionales Comeback, seinen Optimismus für die Zukunft, James Key, seine beiden Fahrer und Nick Heidfeld

Peter Sauber ist wieder in der Formel 1 zurück – doch von einer romantischen Angelegenheit möchte der Schweizer nichts wissen: „Ich denke nicht, dass das eine romantische Sache ist, das ist natürlich eine emotionale Angelegenheit. Sport ist immer mit Mehr >

GP Ungarn – Qualifikation

0

Zum fünften Mal in dieser Saison brachte das Team ein Auto ins Qualifying der schnellsten Zehn. Pedro de la Rosa qualifizierte sich als Neunter für den Grossen Preis von Ungarn in Budapest. Der Spanier schaffte es damit zum zweiten Mal in Q3. Für seinen Teamkollegen Kamui Kobayashi ging allerdings schief, was schief gehen konnte: falsche Reifenstrategie, keine freie Bahn Mehr >

GP Ungarn – Training

0

Im ersten Training zum Grossen Preis von Ungarn waren Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi recht zufrieden mit der Balance ihrer Autos. Am Nachmittag wurden verschiedene Abstimmungsänderungen durchgespielt, die auf Anhieb keine weiteren Fortschritte brachten. Jetzt werden die Daten analysiert. Das Rennen auf dem Hungaroring ist der 300. Grand Prix für das Team von Peter Mehr >

Exklusiv: Die Sauber-Piloten am Maximum

0

Für die Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi und Pedro de la Rosa gab es in Hockenheim keine Punkte: „Mehr ging wirklich nicht“

Sauber wurde im guten Trend der vergangenen Wochen etwas eingebremst. Nach starken Darbietungen in Valencia und Silverstone war für die Schweizer am Hockenheimring kein Punktgewinn drin. Kamui Kobayashi scheiterte als Elfter denkbar knapp an weiteren Mehr >

GP Deutschland – Rennen

0

Keine technischen Probleme und beide Autos im Ziel, aber diesmal trotzdem keine Punkte: Kamui Kobayashi belegte beim Grossen Preis von Deutschland in Hockenheim Platz elf, sein Teamkollege Pedro de la Rosa wurde 14.

Kamui Kobayashi: 11. C29.02 / Ferrari 056 „Ich bin nicht wirklich zufrieden mit dem heutigen Rennen. Mit beiden Reifensätzen hatte ich zu wenig Grip, und sie Mehr >

Sauber: „Für uns ist das eine großartige Chance“

0

Der zurückgekehrte Teamchef über die Fortschritte mit dem Auto, die Budget-Restriktionen und seine Arbeit für eine erfolgreiche Zukunft des Teams

Peter Sauber kann durchaus zufrieden auf das bisherige Wochenende auf dem Hockenheimring blicken, schließlich zeigt man weiterhin einen Aufwärtstrend: „Mit einem Neuling gleich schnell zu sein wie Nico Rosberg im Mercedes, zeigt uns Mehr >

GP Deutschland – Qualifikation

3

Nach viel versprechenden Rundenzeiten sowohl im ersten Teil des Qualifyings als auch zu Beginn des zweiten schaffte es letztlich keiner der beiden Piloten des Teams ins Top-Ten-Qualifying. Kamui Kobayashi qualifizierte sich als Zwölfter für den morgigen Grossen Preis von Deutschland in Hockenheim, Pedro de la Rosa belegte Platz 15.

Kamui Kobayashi: C29.02 / Ferrari Mehr >

nach oben