Beiträge mit tag "Monaco

Vorschau Grosser Preis von Brasilien

0

Der Countdown für das Finale der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft 2011 läuft: Am Wochenende des 25. bis 27. November wird das Sauber F1 Team alles daran setzen, in der Konstrukteurs-WM noch einen Rang gutzumachen. Das Autodromo José Carlos Pace in Interlagos ist ebenso berühmt wie berüchtigt für spannende und überraschende Rennen. Während Kamui Kobayashi dort bei seinen beiden Mehr >

Interview mit Kamui Kobayashi

0

Ein Heimrennen ist für jeden Fahrer ein spezieller Grand Prix. Für Kamui Kobayashi wird der Start in Japan vor dem Hintergrund der Naturkatastrophen in diesem Jahr ganz besonders emotional. Der derzeit einzige japanische Formel-1-Pilot spricht über die Situation in seinem Heimatland, Hilfsaktionen, seine bisherige Saison und das bevorstehende Rennen in Suzuka, wo das Team 2010 Mehr >

Vorschau GP von Belgien

0

Erfrischt von der Sommerpause freut sich das Sauber F1 Team auf den spektakulären Kurs von Spa-Francorchamps, wo am Wochenende des 26. bis 28. August der Grosse Preis von Belgien ausgetragen wird. Mit etwas über sieben Kilometern pro Runde ist die Strecke die längste der Saison. Sommer in den Ardennen bedeutet nicht zwingend Sonnenschein, das Wetter ist meist schwer Mehr >

Perez und die Nachwehen des Monaco-Crashs

0

Warum Sauber-Entdeckung Sergio Perez an eine bessere zweite Formel-1-Saison glaubt und wieso er sich noch immer vom Monaco-Crash erholt

Der Mexikaner Sergio Perez ist die Entdeckung der Saison 2011. Der Sauber-Rookie glänzt regelmäßig mit tollen Qualifyings und führt im Duell mit seinem hochangesehen Teamkollegen Kamui Kobayashi mit 6:4. Bei seinem ersten Formel-1-Rennen in Mehr >

Sauber F1 Team bestätigt Fahrer-Trio für 2012

0

Das Sauber F1 Team hat Freude an seiner jungen Fahrerbesetzung und bestätigt alle drei Piloten für 2012: Kamui Kobayashi (24, Japan) und Sergio Pérez (21, Mexiko) werden auch im kommenden Jahr für das Schweizer Team an den Start gehen. Esteban Gutièrrez (19, Mexiko) bleibt als Test- und Ersatzfahrer an Bord.

 

Teamchef Peter Sauber erklärt: „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Mehr >

Vorschau GP von Ungarn

0

Die Saisonhalbzeit ist gerade vorbei, und vor der Sommerpause steht noch der elfte von 19 Grands Prix auf dem Programm. Das Sauber F1 Team packt auf dem Nürburgring im Regen zusammen und hofft beim Grossen Preis von Ungarn in Budapest am kommenden Wochenende auf wärmeres Wetter für mehr Grip.

 

Kamui Kobayashi (Startnummer 16):

„Ich habe gute Erinnerungen an Budapest. Im Mehr >

Sauber: Reifenschonendes Auto hat sich gelohnt

0

Teamchef Peter Sauber resümiert die bisherige Saison und sieht in der Qualifikation-Performance noch Luft nach oben

Der Sauber-Rennstall belegt nach neun von 20 Rennen mit 33 WM-Punkten den sechsten Rang der Konstrukteurswertung und hat bereits ein kleines Polster zur direkten Konkurrenz. In der vergangenen Saison hatte das schweizerische Team zur gleichen Zeit lediglich 7 Mehr >

GP Europa Training

0

Das Sauber F1 Team ist froh, wieder in Original-Besetzung anzutreten. Sergio Pérez ist nach seinem Unfall in Monaco wieder vollständig fit und pilotiert beim Grossen Preis von Europa auf dem Stadtkurs von Valencia wieder den zweiten Sauber C30-Ferrari an der Seite von Kamui Kobayashi. Beide Fahrer waren in den freien Trainings am Freitag mit Abstimmungsarbeiten und dem Mehr >

GP Kanada Qualifikation

0

Ein weiterer ereignisreicher Tag für das Sauber F1 Team in Kanada: Nach Kamui Kobayashis Unfall im gestrigen freien Training haben die Mechaniker für den Japaner das Ersatzchassis aufgebaut. Im dritten freien Training am Samstagmorgen war es Pedro de la Rosa, der auf dem Circuit Gilles Villeneuve in Montréal eine der Mauern traf. Dennoch waren beide Sauber C30-Ferrari für das Mehr >

Sergio Pérez muss beim GP Kanada doch pausieren

0

Pedro de la Rosa vertritt den Mexikaner.

Nachdem Sergio Pérez im ersten freien Training zum Grossen Preis von Kanada über leichte Übelkeit klagte, hat sich das Sauber F1 Team entschieden, ihn sicherheitshalber ein Rennen lang pausieren zu lassen. Das Unwohlsein könnte eine Folge des Qualifying-Unfalls in Monaco sein. Pedro de la Rosa (40, Spanien) wird in Montréal den zweiten Mehr >

Perez fühlt sich nicht gut: De la Rosa springt ein

0

Der in Monte Carlo schwer verunglückte Sauber-Pilot Sergio Perez fühlt sich nach dem ersten Einsatz unwohl – Pedro de la Rosa springt für den Mexikaner ein

Nachdem Sergio Perez im 1. Freien Training zum Großen Preis von Kanada über leichte Übelkeit klagte, hat sich das Sauber-Team entschieden, ihn sicherheitshalber ein Rennen lang pausieren zu lassen. Das Unwohlsein könnte Mehr >

Kobayashi: Der C30 hat ein großes Reifenfenster

0

Der fünfte Platz von Kamui Kobayashi in Monaco zeigte einmal mehr: Der Sauber C30 muss seltener zum Reifenwechsel als die Konkurrenz

Dass das Grand-Prix-Wochenenende in Monaco für das Sauber-Team nach dem schlimmen Trainingsunfall von Sergio Perez doch noch ein erfolgreiches wurde, verdankten die Schweizer ihrem japanischen Piloten Kamui Kobayashi. Der 24-Jährige fuhr im Mehr >

Perez spricht über die Vorstellungen „seiner“ Formel 1

0

Sergio Perez erzählt, gegen wen er gerne einmal fahren würde, wie seine perfekte Formel-1-Strecke aussehen würde und was er als Champion machen würde

Sergio Perez sorgte am letzten Grand-Prix-Wochenende für viel Aufregung. Erst schaffte er es, seinen Teamkollegen Kamui Kobayashi in der Qualifikation zu schlagen und in Q3 einzuziehen, doch dann machte ein heftiger Unfall seine Mehr >

Perez rechnet mit Montreal-Comeback

0

Wie es Sauber-Pilot Sergio Perez nach dem schweren Crash in Monaco geht und was ein Kanada-Comeback noch verhindern kann

Alles deutet darauf hin, dass Sergio Perez bereits in Kanada sein Comeback in der Formel 1 geben wird. Der Mexikaner hatte beim Qualifying zum Grand Prix von Monaco am Tunnel-Ausgang die Kontrolle über seinen Sauber-Boliden verloren und war in der Schikane Mehr >

Kalender umfasst 2012 erstmals 21 Rennen

0

Austin kommt neu dazu, alle anderen 20 Austragungsorte bleiben: Die FIA erweitert den Rennkalender für die Saison 2012 auf 21 Rennen

 

2011 wird die Formel-1-Weltmeisterschaft erstmals in 20 Rennen entschieden, doch obwohl man bisher aufgrund einer entsprechenden Beschränkung des Concorde-Agreements davon ausgegangen ist, dass damit das Maximum erreicht ist, soll es 2012 noch Mehr >

nach oben