Beiträge mit tag "C29

Sauber mit bescheidenen Aussichten für Monza

0

Bei Sauber hält man den Ball vor dem Grand Prix in Monza flach: Highspeed liegt dem C29 nicht – Kann auch die Ferrari-Power nicht helfen?

Sauber will sich beim kommenden Formel-1-Lauf in Italien mit wenig Luftwiderstand zu mehr Punkten fahren. Höchstgeschwindigkeit ist oberstes Gebot auf dem legendären Autodromo Nazionale di Monza, und dafür erhalten die beiden C29 von Mehr >

GP Belgien – Rennen

0

Trotz der Startplätze 17 für Kamui Kobayashi und 24 für Pedro de la Rosa gelang es dem Team, im ereignisreichen Grossen Preis von Belgien und bei sich ständig ändernden Wetterbedingungen vier Punkte zu holen. Kobayashi kam als Achter ins Ziel, De la Rosa wurde Zwölfter.

Kamui Kobayashi: 8. C29.01 / Ferrari 056 „Es war ein sehr schwieriges Rennen, aber für mich hat Mehr >

Kobayashi: Japans entschlossener Einzelkämpfer

1

Der Sauber-Pilot muss ohne große Unterstützung aus Japan auskommen, aber möchte auch so seinen Weg bis ganz an die Spitze schaffen.

Honda stieg aus, Toyota wenig später, nun geht Ende des Jahres auch noch Bridgestone – Japan wird in der Formel 1 immer weniger vertreten sein. Kamui Kobayashi versucht bei Sauber sein Glück, mit Sakon Yamamoto ist bei HRT derzeit immerhin Mehr >

Burger-King-Sponsoring erweitert

0

Die Fast-Food-Kette Burger King hat ihr Engagement als Sponsor des Sauber-Teams erweitert. Ursprünglich hatte Burger King Iberia nur einen Vertrag für die beiden Spanien-Rennen in Barcelona und Valencia unterzeichnet, doch an diesem Wochenende in Spa-Francorchamps tauchen die Logos des Unternehmens ebenfalls auf den Boliden von Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi Mehr >

De la Rosa fühlt sich mit jedem Rennen wohler

0

Sein gutes Ergebnis vom Hungaroring und die Neuentwicklungen von James Key lassen Pedro de la Rosas Selbstvertrauen wachsen

Genau wie Michael Schumacher hatte auch Wiedereinsteiger Pedro de la Rosa nach drei Jahren Rennpause anfangs gewisse Schwierigkeiten mit der Formel 1. Doch während der siebenfache Weltmeister eher immer noch weiter zurückfällt, zeigt die Formkurve Mehr >

Sauber: 2011 mit bunterem Auto

1

Peter Sauber ist optimistisch, dass sein Team auch Dank neuer Sponsoren in der kommenden Saison einen Schritt nach vorne machen wird

Auch wenn in sportlicher Hinsicht für das Sauber-Team in dieser Saison nicht alles wunschgemäß verläuft, hebt sich der Sauber C29 zumindest rein optisch deutlich von der Konkurrenz ab. Der Wagen ist größtenteils weiß, was Mehr >

James Key: Die Sauber-Schlüsselfigur im Portrait

0

Er hat Force India nach vorne gebracht und soll Sauber nun zurück in die Erfolgsspur bringen: Technikchef James Key im Portrait

James Key hat bei Sauber im April dieses Jahres die Nachfolge des langjährigen Technischen Direktors Willy Rampf angetreten. Der 38-jährige Brite kam von Force India, wo er entscheidend dabei mithalf, die Inder vom Hinterbänkler zum Mehr >

Key will die guten Dinge vom C29 in den C30 einfließen lassen

0

Saubers Technischer Direktor James Key spricht über die Entwicklung des Boliden für die kommende Saison

 

Der nächstjährige Sauber-Bolide wird der erste sein, der komplett unter der dem neuen Technischen Direktor James Key entstehen wird. Dieser hat nach dem Abgang von Sauber-Urgestein Willy Rampf das Kommando übernommen und im Werk in Hinwil gleich ordentlich Mehr >

Sauber: Herrscht Ruhe vor dem großen Sturm?

1

Über die Zukunft von Sauber wird derzeit reichlich spekuliert: Peter Sauber über Fahrerwahl und mexikanische Interessen

Sauber hat nach einer schwierigen ersten Saisonhälfte den Schalter umlegen können. Die Schweizer entwickelten den C29 in rasanter Geschwindigkeit, vor allem Neuling Kamui Kobayashi konnte den neuen Speed zuletzt mehrfach in Punkte umwandeln. Mehr >

Sauber mit Teamjubiläum glücklich

0

Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi haben Peter Sauber beim 300. Grand Prix des Rennstalls mit acht Punkten beschenkt – Der Teamchef war natürlich sehr zufrieden

Nach einem schwierigen Saisonauftakt kann Peter Sauber nun zufrieden in die Sommerpause gehen. Seine Piloten Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi fuhren beim 300. Rennen des Rennstalls aus der Schweiz in die Mehr >

Key: Die Arbeiten am C29 werden fortgesetzt

0

Das Sauber-Team ist hinter den Kulissen bereits mit der Entwicklung des neuen C30 beschäftigt, doch vordergründig ist der C29 noch ein großes Thema

Die Formkurve des Schweizer Sauber-Teams zeigt nach oben: Seit dem Großen Preis der Türkei gelingt es der Mannschaft um Technikchef James Key immer öfter, in die Punkteränge der Formel 1 vorzudringen und die Position des Mehr >

GP Ungarn – Training

0

Im ersten Training zum Grossen Preis von Ungarn waren Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi recht zufrieden mit der Balance ihrer Autos. Am Nachmittag wurden verschiedene Abstimmungsänderungen durchgespielt, die auf Anhieb keine weiteren Fortschritte brachten. Jetzt werden die Daten analysiert. Das Rennen auf dem Hungaroring ist der 300. Grand Prix für das Team von Mehr >

Kobayashi: “Ich habe genug Selbstvertrauen”

0

Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi über das Rennen in Ungarn, das Überholen in der Formel 1 und seine Zukunftsaussichten in der “Königsklasse”

Die Saison von Kamui Kobayashi wendet sich langsam aber sicher zum Besseren: Sowohl in Valencia als auch in Silverstone konnte der japanische Rennfahrer in die Punkteränge vordringen und zieht sehr viel Zuversicht aus diesen Mehr >

GP Ungarn – Vorschau

0

Die Formel 1 muss sich ihre kurze Sommerpause mit zwei Rennen in acht Tagen verdienen: Der Tross reist von Hockenheim aus nach Budapest, wo bereits am kommenden Sonntag der Grosse Preis von Ungarn ausgetragen wird.

12. von 19 WM-Läufen, 30. Juli – 01. August 2010, Budapest

Pedro de la Rosa: „Budapest gehört zu meinen Favoriten, immerhin habe ich dort meinen Mehr >

GP Deutschland – Rennen

0

Keine technischen Probleme und beide Autos im Ziel, aber diesmal trotzdem keine Punkte: Kamui Kobayashi belegte beim Grossen Preis von Deutschland in Hockenheim Platz elf, sein Teamkollege Pedro de la Rosa wurde 14.

Kamui Kobayashi: 11. C29.02 / Ferrari 056 „Ich bin nicht wirklich zufrieden mit dem heutigen Rennen. Mit beiden Reifensätzen hatte ich zu wenig Grip, Mehr >

nach oben