Für beide Sauber F1 Team Piloten endete das letzte Qualifying der Saison 2011 in Q2. Kamui Kobayashi qualifizierte sich als 16. für den Grossen Preis von Brasilien, Sergio Pérez als 17. Für Sonntag ist ein hohes Regenrisiko angekündigt – angesichts ihrer Startpositionen würden sowohl Kobayashi als auch Pérez Wetterkapriolen begrüssen.

 

 

Kamui Kobayashi:

Sauber C30-Ferrari (Chassis 01/ Ferrari 056)

Qualifikation: 16. in Q2 (1.14,129 min / neue weiche Reifen)

3. Training: 14./1:14.311 min (neue weiche Reifen)

„Für uns ist das Wochenende bisher insgesamt etwas schwierig. Wir haben in jedem Training an der Verbesserung der Fahrzeugbalance gearbeitet und sind auch voran gekommen, aber der Schritt war nicht gross genug, um wirklich guten Grip zu finden und angreifen zu können. Ich habe auf jeder Runde gekämpft. Es war knapp, wenigstens in Q2 zu kommen, denn schon in Q1 hatte ich Schwierigkeiten, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Wie dem auch sei: Morgen wird vieles vom Wetter abhängen, wir werden sehen, was wir erreichen können.“

 

Sergio Pérez:

Sauber C30-Ferrari (Chassis 03 / Ferrari 056)

Qualifikation: 17. in Q2 (1.14,182 min / neue weiche Reifen)

3. Training: 16./1:14.547 min (neue weiche Reifen)

„Das Qualifying war enttäuschend, und leider sind die beiden Toro Rosso, unsere direkte Konkurrenz, vor uns. Mein Hauptproblem war, dass das Fahrverhalten meines Autos so inkonstant war, jede Runde war anders, und ich habe die Reifen nicht vernünftig auf Temperatur bekommen. Wir geben jetzt natürlich nicht auf. Wenn wir morgen wechselnde Wetterbedingungen haben, kann alles passieren.“

 

Peter Sauber, Teamchef:

„Nach dem Qualifying liegen die beiden Toro Rosso vor uns, aber das Rennen  ist morgen, und wir werden alles geben, um diese Reihenfolge zu ändern.“

 

Giampaolo Dall’Ara, Leitender Ingenieur an der Rennstrecke:

„Das ist natürlich nicht das Resultat, das wir uns gewünscht haben, aber so wie es aussieht, war das heute unsere Grenze. Beide Piloten waren auf dem gleichen Niveau. Wir hatten ein problemloses Qualifying, aber unsere Performance hat es uns nicht erlaubt, weiter nach vorne zu kommen. Für Sonntag gibt  es eine hohe Regenwahrscheinlichkeit, und wir werden auf jeden Fall bereit sein, um im Rennen Boden gutzumachen.“

 

QUELLE: SAUBER F1 TEAM