Kamui Kobayashi hat die Auszeichnung als ‘Rookie of the Year‘ (bester Neueinsteiger des Jahres) bei den renommierten Ehrungen der englischen Zeitschrift Autosport gewonnen. Leser der mit monatlich 1,5 Millionen Besuchern stark frequentierten Website Autosport.com haben abgestimmt und die Leistungen des Sauber-Piloten in seiner ersten kompletten Formel-1-Saison als herausragend bewertet. Der 24-jährige Japaner hat den Preis am Sonntagabend im Rahmen der Gala im Grosvenor House Hotel in London entgegen genommen.

“Ich möchte mich bei den Lesern von Autosport.com ganz herzlich für ihre Stimmen bedanken“, sagte Kamui Kobayashi. „Im vergangenen Jahr war ich einfach als Gast bei der Gala, und dieses Mal gehörte ich zu den Gewinnern und Geehrten. Vor mir haben viele gute Fahrer diesen Preis gewonnen, und es ist schön, zu diesem Kreis gehören zu dürfen. Es liegt in der Natur der Sache, dass ich niemals wieder die Chance auf diese Auszeichnung haben werde, denn im kommenden Jahr bin ich ja kein Rookie mehr. Ich werde mein Bestes geben, um vielleicht eines Tages zurückkehren und einen der anderen Preise abholen zu können.“

Peter Sauber: “Wir sind sehr stolz auf Kamui, und es ist eine grosse Freude und Ehre für uns, dass die Leser von Autosport seine Leistungen in dieser Form gewürdigt haben. Kamui hat sich  in der technisch schwierigen ersten Saisonhälfte als echter Teamplayer bewiesen und sich im Laufe der Saison stetig gesteigert. Er hat tolle Leistungen gezeigt und sich gegen starke Konkurrenten durchgesetzt.“

Die ‘Autosport Awards’ sind eine überaus traditionsreiche Ehrung. Seit den ersten Auszeichnungen im Jahr 1988 gaben sich Motorsportgrössen wie Ayrton Senna, Mario Andretti, Emerson Fittipaldi, Sir Stirling Moss und Dale Earnhardt die Ehre sowie viele der gegenwärtig aktiven Formel-1-Piloten. Die im Jahr 2000 ins Leben gerufene Ehrung für den ‚Rookie of the Year‘ gewannen unter anderem die Weltmeister der vergangenen drei Jahre: Lewis Hamilton, Jenson Button und Sebastian Vettel.

QUELLE: SauberMotorsport